N-Bahn.Net


V36, V60, Post-Lok und 360 von Minitrix (Kat. Nr. 12634, 12625, 12624, 12633 und 12145)

Die Neukonstruktion der dreiachsigen Dieselloks verleiht diesen kleinen Fahrzeugen sehr gute Fahreigenschaften. Auch die Höchstgeschwindigkeit liegt in einem annehmbaren Rahmen. Alle Maschinen sind mit einer Schnittstellenplatine für den Selectrix - Decoder ausgestattet. Leider stellt diese Platine eine elektrische Verbindung zum Chassis her, die für einen DCC Decoder tödlich wäre. Aufgrund des reihhaltigen Platzangebotes können sowohl Deocder vom Typ Kühn N020 sowie Lenz LE077xf und LE010xf verwendet werden.

  1. Abnehmen des Gehäuses. Dazu sind jeweils die vorderen und hinteren Aufstiegstreppen vorsichtig abzuspreizen, bis das Gehäuse sich leicht lösen läßt.
  2. Die eingebaute Gleichstrombrücke aus der Schnittstellenplatine ziehen.
  3. Schraube an der Platine lösen und Platine von den Kabeln trennen.
  4. Je nach Decodertyp und gewünschter Einbaulage können kleine Feilarbeiten am Chassis notwendig werden. (Der LE010 paßt ohne Änderungen, ist allerdings zur Zeit auch der teuerste)
  5. Da beide Maschinen über keine Beleuchtung verfügen, können die entsprechenden Kabel direkt am Decoder gekappt werden.
  6. Rotes und schwarzes Kabel des Decoders mit den Radschleifern verbinden. (Wahlweise kann hier das bereits vorhandene Kabel genutzt werden, oder das Kabel des Decoders kann direkt am Radschleifer angelötet werden)
  7. Graues und oranges Kabel mit den Zuleitungen zum Motor verbinden.
  8. Decoder mit etwas Teppichklebeband fixieren
  9. Lok aufs Programmiergleis der Zentrale und testen.
  10. Gehäuse wieder aufsetzen, dabei unbedingt darauf achten, daß alle vier Nasen wieder in die Aufstiegstreppen einrasten.

Januar 2001, Frank Janson