N-Bahn.Net


N-RE Treffen in Oberursel im Taunus vom 14. - 16.9.2001

Das N-RE Treffen in Oberursel war eines der familiären Art, klein aber fein.
Das »sehr gute« Regenwetter ließ viel Zeit für intensiven Betrieb und viele interessante Gespräche »am Rande der Strecke«.

Auf- und Abbau des rund 40 m langen Arrangements gingen in einer Ruhe von statten wie ich sie noch nie erlebt habe, so sollte es immer sein!


Blick über das Gesamtarrangement im neu renovierten Gemeindesaal der Hedwigsgemeinde in Oberursel

Betrieb wurde auf zwei Relationen gemacht:
Schiebingen (Sbf) - Sägewerk Maleis - Unterhausen - Hausen (Hess.) - Neuenfels - Frankenthal (Sbf)
Schiebingen (Sbf) - Sägewerk Maleis - Unterhausen - Neuenfels - Raiffeisen - Boxenem (Sbf).
Der Fahrplan war in der späten Epoche 3 angesiedelt wobei bevorzugt Güter gefahren wurden.


Aufgrund des stark zurückgegangenen Personenverkehrs nur wenig Verkehr auf dem zweigleisigen Abschnitt zwischen Frankenthal und Neuenfels.

Da der Personenverkehr bereits stark zurückgegangen war wurde die zweigleisige Strecke zwischen Frankenthal und Neuenfels eher schwach frequentiert. Nur der abendliche Ng und ein Eilzug hatten trafen sich manchmal wie geplant auf dem Kaustalviadukt. In jede Hauptrichtung von Schiebingen nach Frankenthal und umgekehrt fuhr einmal am Tag ein Dg-, ein E-, sowie mehrere P- Zugpaare. Bereichert wurde der Betrieb durch viele Ng - und Übergabeleistungen sowie den Zugleitbetrieb auf dem Streckenabschnitt Neuenfels - Boxenem.


Ein Eilzug passiert den Anschluß des Sägewerks

Da sich viele neue N - Fahrer zu uns gesellten, begann der erste Fahrplan mit etwas Streß für erfahreneren Lokführer und Bahnhofspersonale. Nachdem die ersten Unsicherheiten im Umgang mit fremo - typsichen Utensilien wie Fahrplan, Telefon und Wagenarten aber überwunden waren, wurden die restlichen Pläne dann für alle Teilnehmer zum Vergnügen.

Im Vorfeld der Veranstaltung hatte Michael Maleis die zentrale Erstellung der Frachtaufträge übernommen, so daß jederzeit für ausreichend Arbeit gesorgt war.


Schwere Fracht Richtung Schiebingen: 044 mit Ganzzug bei der Ausfahrt aus Unterhausen

Natürlich war wieder reichlich Platz und Zeit für kleine Basteleien, Digitalisierung von Triebfahrzeugen, und die schon obligatorische Herstellung von Wagenkarten.
Beispielhaft war der Einsatz von Martin Fay an der BR 65. Endlich ist sie wieder flott!

Besonderer Dank gebührt Heijo Reinl und seinen freiwilligen Helfern, die dieses wiederholenswerte Treffen möglich machten.

Bericht von Klaus Rilling
Bilder von Michael Maleis

Weitere Bilder vom Treffen gibt es im Bilderbogen von Martin Fay

Hier gibt es weitere Informationen zu N-RE und america-N.